Tourauftakt 2019 – TBT in Münster

Da das Spielsystem vor dieser Saison geändert wurde, es keine Qualifikation mehr gibt und das Hauptfeld nun schon immer freitags startet, reisten wir Freitag Früh mit dem Flugzeug nach Münster zum ersten Stopp der Techniker Beach Tour in 2019.

Um 18:10 Uhr hatten wir dann unser erstes Spiel gegen Klinke/Kotzan. Wir würden sagen dies war ein typisches erstes Spiel eines Turniers, für uns sogar erstes Spiel der Saison. Es gab viele Up and Downs auf beiden Seiten und ging über die volle Länge. Nach einem 5:0 Vorsprung im Dritten Satz konnten wir das Spiel tatsächlich trotzdem nicht für uns entscheiden. Wir wussten danach was wir am Samstag besser machen müssen… (Spielergebnis – 1:2 (21:17, 19:21, 11:15))

Samstag um 11:30 Uhr ging es dann gegen Bieneck/Stautz darum im Turniergeschehen zu bleiben. Wir erwischten einen guten Start, ließen im 2. Satz aber nach und bestraften uns somit mit einer erneuten Verlängerung. Im letzten entscheidenden Satz gaben wir aber wieder Vollgas und konnten das Spiel 2:1 (21:17, 17:21, 15:8) gewinnen.

Das hieß 14:45 Uhr Achtelfinale gegen Interwies/Claaßen. Hier war eine Steigerung zu erkennen. Wir nutzten die ersten zwei Spiele also um uns einzuspielen um nun mehr Leistung abrufen zu können. Wir konnten das Spiel nach einem souveränen 1. Satz und einem knapperen 2. Satz für uns entscheiden. (Spielergebnis – 2:0 (21:16, 22:20))

Nun sollte es zum absoluten Highlight unseres Turniers kommen. Viertelfinale gegen Behrens/Tillmann, in dem mehrere Rekorde aufgestellt wurden. Es war von Beginn an ein ausgeglichenes Spiel auf Augenhöhe. Von Spannung kaum zu überbieten. Gerade im ersten Satz ein absoluter Horror-Krimi mit einem Spielstand von 40:38 zu unseren Gunsten 🙂 Das ist neuer Satzrekord der Tour. Wahnsinn… Im zweiten ging es ähnlich weiter. Leider konnten Behrens/Tillmann diesen 21:19 für sich entscheiden. Also wieder auf in die Verlängerung. Im dritten Satz haben wir einen schlechten Start erwischt und lagen 1:6 zurück. Aber wir gaben nicht auf und kämpften uns zurück ins Spiel, von 6:9 auf 10:10. Ab diesem Spielstand ging es wieder hin und her und gestaltete sich wieder sehr nervenaufreibend für alle Beteiligten. Am Ende gab es beim Spiel, mit den meist gespielten Punkten jemals, ein glücklicheres Ende für unsere Gegner… Sie beendeten das Spiel nach über 73 min Spielzeit mit einem 18:16. Wir waren dennoch sehr stolz auf diese Leistung (und das schon so früh in der Saison) und danken allen für diese phänomenale Unterstützung, egal von wo! Dieses Spiel wird noch lange für Gesprächsstoff sorgen. (Spielergebnis – 1:2 (40:38, 19:21, 16:18))

Somit beenden wir das Turnier mit einem guten 5. Platz (mit Luft nach oben) und freuen uns auf den nächsten Tourstopp in Düsseldorf kommendes Wochenende!

Euer Bavaria Beachteam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.